Meisterschaftsspiel MU15

Geschrieben von Jürg Bäuerle

Meisterschaftsspiel MU15  HC Rheintal – SG KTB Wil / HC Uzwil 22:24 (9:11)

Nach 13 Siegen in Folge ist die Siegesserie der Rheintaler von der SG KTB Wil / HC Uzwil gestoppt worden.

Das letzte Heimspiel des HC Rheintal musste infolge Terminkollisionen in der Halle des Gegners stattfinden. Trotz dieses Umstandes sind wir mit grossem Siegeswillen nach Wil gereist. Der Trainer Bäuerle war sich bewusst, dass die Trainer der SG KTB Wil / HC Uzwil ihre Mannschaft gut auf das 3. Spiel gegen uns vorbereitet haben.

 

Dass der Gegner dies sehr gut machte, merkten die Rheintaler schon in den ersten 5 Minuten, lagen sie da doch schon mit 1:6 im Rückstand. Mit einigen Auswechslungen  konnten die Rheintaler bis zur 20 Minute mit ihrem schnellen Spiel das Torverhältnis ausgleichen und es Stand 7:7. Für einen Vorsprung in der 1. Halbzeit reichte es dann nicht mehr und die Jungs mussten Sekunden vor Schluss gar noch einen Gegenstoss zum 9:11 hinnehmen.

 

Mit viel Motivation und Glaube an sich selber ging es dann in die 2. Halbzeit. Dies schien sich dann auch zu bewähren und es dauerte lediglich 10 Minuten bis die Rheintaler das erste mal in Führung gehen konnten. Ab diesem Zeitpunkt wogte das Spiel hin und her und es konnte keine Mannschaft mit mehr als einem Tor in Führung gehen. Die Verteidigung der Rheintaler arbeitete das ganze Spiel sehr gut und überstand zwei Strafen ohne Gegentor.

 

Den Ausschlag zur Niederlage gaben schlussendlich die (zu)vielen Fehlpässe, welche der SG KTB Wil / HC Uzwil die Gelegenheit zu einfachen Toren gab.

 

Das Fazit des Trainers: Die unangefochtene Tabellenführung, dem Wissen, dass in meist 30 Tore geschossen worden sind und 13 Siegen in Serie hat vielleicht ein bisschen dazu geführt, dass die Konzentration im Angriff nicht mehr so hoch war wie bisher.

 

Ein Kompliment an die Gegnerische Mannschaft, welche sehr, sehr gut an sich gearbeitet hat und während dem ganzen Spiel an den Sieg geglaubt hat.

 

Nächste Woche findet bereits das nächste Spiel statt, bei welchen wir wieder an unsere Stärken anknüpfen können.

 

Es spielten:

 

Roel Wick, Sascha Bäuerle, Mico Tomic, Joel Schatt, Jonas Holy, Niclas Seitz, Andri Lutz, Enis Halili, Lars Bäuerle, Yannick Röthlisberger, Alexander Tobler, Silvan Honger, Lucas Bachmann

 

Coach:

Jürg Bäuerle