Meisterschaftsspiel MU15

Meisterschaftsspiel MU15  HC Rheintal – SG KTB Wil / HC Uzwil 22:24 (9:11)

Nach 13 Siegen in Folge ist die Siegesserie der Rheintaler von der SG KTB Wil / HC Uzwil gestoppt worden.

Das letzte Heimspiel des HC Rheintal musste infolge Terminkollisionen in der Halle des Gegners stattfinden. Trotz dieses Umstandes sind wir mit grossem Siegeswillen nach Wil gereist. Der Trainer Bäuerle war sich bewusst, dass die Trainer der SG KTB Wil / HC Uzwil ihre Mannschaft gut auf das 3. Spiel gegen uns vorbereitet haben.

 

Dass der Gegner dies sehr gut machte, merkten die Rheintaler schon in den ersten 5 Minuten, lagen sie da doch schon mit 1:6 im Rückstand. Mit einigen Auswechslungen  konnten die Rheintaler bis zur 20 Minute mit ihrem schnellen Spiel das Torverhältnis ausgleichen und es Stand 7:7. Für einen Vorsprung in der 1. Halbzeit reichte es dann nicht mehr und die Jungs mussten Sekunden vor Schluss gar noch einen Gegenstoss zum 9:11 hinnehmen.

 

Mit viel Motivation und Glaube an sich selber ging es dann in die 2. Halbzeit. Dies schien sich dann auch zu bewähren und es dauerte lediglich 10 Minuten bis die Rheintaler das erste mal in Führung gehen konnten. Ab diesem Zeitpunkt wogte das Spiel hin und her und es konnte keine Mannschaft mit mehr als einem Tor in Führung gehen. Die Verteidigung der Rheintaler arbeitete das ganze Spiel sehr gut und überstand zwei Strafen ohne Gegentor.

 

Den Ausschlag zur Niederlage gaben schlussendlich die (zu)vielen Fehlpässe, welche der SG KTB Wil / HC Uzwil die Gelegenheit zu einfachen Toren gab.

 

Das Fazit des Trainers: Die unangefochtene Tabellenführung, dem Wissen, dass in meist 30 Tore geschossen worden sind und 13 Siegen in Serie hat vielleicht ein bisschen dazu geführt, dass die Konzentration im Angriff nicht mehr so hoch war wie bisher.

 

Ein Kompliment an die Gegnerische Mannschaft, welche sehr, sehr gut an sich gearbeitet hat und während dem ganzen Spiel an den Sieg geglaubt hat.

 

Nächste Woche findet bereits das nächste Spiel statt, bei welchen wir wieder an unsere Stärken anknüpfen können.

 

Es spielten:

 

Roel Wick, Sascha Bäuerle, Mico Tomic, Joel Schatt, Jonas Holy, Niclas Seitz, Andri Lutz, Enis Halili, Lars Bäuerle, Yannick Röthlisberger, Alexander Tobler, Silvan Honger, Lucas Bachmann

 

Coach:

Jürg Bäuerle

 

Kategorie:
Geschrieben von Jürg Bäuerle

Spielbericht MU15 SG KTV Wil/HC Uzwil – HC Rheintal 25:30

Nachdem die Rheintaler das Heimspiel vor 2 Wochen deutlich gewonnen hatten, erwartete man auch im 1. Rückspiel einen Sieg. Das dieses Spiel kein Selbstläufer werden würde, war schon nach den ersten paar Spielminuten klar. Das Heimteam war sehr gut auf die Rheintaler eingestellt, kannten praktisch jeden Spielzug schon bei der Auslösung. Trotzdem konnten sich die Gäste aus dem Rheintal nach einem sehr intensiven Spiel mit 25:30 durchsetzen.
Halbzeit eins:
Schon der erste Angriff konnte vom HCR nicht genutzt werden. Man startete also eher gemächlich ins Spiel. Den ersten Angriff vom Heimteam konnte man noch abwehren. Aber der zweite Versuch sass und man war schon in Rückstand. Das Trainerteam begann intensiv an den mitgebrachten Stressbällen zu kneten. Wenigstens konnte man den nächsten Angriff erfolgreich abschliessen. In der Abwehr war aber eher ein bisschen der Wurm drin. Keine Leidenschaft, kein Esprit, kein Kampf, kein Dagegenhalten. Die Wiler konnten sich frei bewegen und die Angriffe erfolgreich abschliessen. Das Spiel wogte hin und her. Das Trainerteam knetete weiterhin die mitgebrachten Stressbälle. Langsam konnten sich das Gästeteam aber ein kleines Plus auf dem Scoreboard erarbeiten. In der Abwehr war aber immer noch nix los. Mit einer knappen Führung ging es in die Pause (11:12 oder so).
Halbzeit zwei:
Die Rheintaler stellten die Abwehr um. Zwei Rückraumspieler wurden nun in Manndeckung genommen. Das Heimteam kam nun nicht mehr so häufig zu einfachen Abschlüssen. Die Rheintaler konnten den Vorsprung ein bisschen ausbauen. Trotzdem flutschte der Angriff in diesem Spiel gar nicht. Ob es am roten Hallenboden, am Hartz oder an den schönen Kunstwerken an den Wänden? Nein natürlich nicht. Die Wiler spielten am Samstag einfach auch hervorragend. Trotzdem musste das Trainerteam vom HCR ab der 55. Minute nicht mehr ganz so intensive die mitgebrachten Stressbälle kneten. Der Vorsprung konnte über die Zeit gespielt werden. Nach einer sehr interessanten Partie konnten die nächsten zwei Punkte auf das Konto gutgeschrieben werden.
Fazit:
Der Gegner war auf unser Spiel sehr gut vorbereitet. Im März dürfen wir nochmals nach Wil reisen. Wir werden uns ein paar neue Sachen ausdenken dürfen/müssen.
Wir haben als Team gekämpft und so gemeinsam den Sieg erspielen können
Stressbälle sind super.
Es spielten: Mico, Jonas; Joel, Lars, Sascha, Alessandro, Roel, Enis, Niclas, Silvan, Yannik Coach: Bäuerle, Seitz

Kategorie:
Geschrieben von Seitz Marcel

MU15

Spielbericht MU15 vom Sonntag 10. Februar 2019

 

HC Rheintal – SG KTV Wil/HC Uzwil 30:14 (17:8)

 

Nach dem gewonnen Spiel am Samstag, traten die jungen Rheintaler am Sonntag um 13:00 Uhr gegen die Spielgemeinschaft Wil/Uzwil an. Dieser Gegner war für die Heimmannschaft gänzlich unbekannt und konnte nur anhand der bisherigen Resultate eingeschätzt werden. Da die Toggenburger gegen das starke GoRo im ersten Spiel ein Unentschieden erreicht hatten, nahmen die Trainer und Spieler diesen Gegner sehr ernst und stellten sich auf ein hartes und anstrengendes Spiel ein.

 

Die erste Überraschung für die Rheintaler nach dem Anspiel war die defensive Abwehr der Spielgemeinschaft. Gegen eine auf der Linie stehende massierte Abwehr hatten sie bisher noch kaum Erfahrungen sammeln können und die Trainer waren gespannt, wie die Mannschaft darauf reagieren würde. Wie schon in den vergangenen Spielen erzielten die Rheintaler etliche Tore mit ihren überfallartigen, schnell vorgetragenen Gegenstössen. Nach einigen motivierenden Zurufen des Trainers, fassten sich dann die Rheintaler Aufbauspieler Sascha Bäuerle und Alessandro Tobler ein Herz und machten sehr schöne Tore aus der Distanz. Dann zeigten die Junioren wie ein Spielzug richtig durchgeführt und abgeschlossen werden kann. Die anwesenden Herren 1 Spieler, die dem schnellen Spiel der Rheintaler zuschauten, kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Die junge Mannschaft zeigte Allen, wie ein perfekter Spielzug und sicheres und schnellesHandball funktioniert.

 

Da die Verteidigung sehr konzentriert und aufmerksam arbeitete, musste die Heimmannschaft bis zur Pause lediglich  8 Gegentore hinnehmen. Die Flügelverteidiger Joel Schatt und Andri Lutz zeigten diesbezüglich eine Topleistung und überraschten damit Trainer und Zuschauer. Auch in der Mitte war kaum ein Durchkommen für die Gäste möglich, da Yannik Röthlisberger einfach überall zur Stelle war. Mit einem sicheren 17:8 ging es in die verdiente Pause.

 

Die Trainer Bäuerle und Seitz versuchten dann die Spieler auf dem Boden zu behalten. Konzentriert weiterspielen, nicht nachlassen und Spass haben war ihre Devise für die 2. Hälfte. Was dann die vielen Zuschauer von den Rheintaler zu sehen bekamen war einfach unglaublich. Hinten wurde weiter super gearbeitet und die beiden Torhüter Mico Tomic und Jonas Holy zeigten ebenfalls eine tolle Leistung. Ein Tor ums andere wurde geschossen. Ein Tor war schöner als das andere und es machte einfach Freude diesen jungen Männern zuzusehen. Zum krönenden Abschluss zeigte Roel Wick 10 Sekunden vor Schluss einen Spielzug, welcher mit einem Flieger erfolgreich zum 30:14 Schlussstand abgeschlossen wurde.

 

Nach diesem Sieg steht die Mannschaft mit 8 Punkten aus 4 Spielen unangefochten an der Tabellenspitze. Diese zu verteidigen wird die grosse Aufgabe der Mannschaft in den verbleibenden 5 Meisterschaftsspielen sein.

 

 

Es spieleten:

Jonas Holy, Alessandro Tobler, Yannik Röthlisberger, Roel Wick, Lars Bäuerle, Mico Tomic, Lucas Bachmann, Sascha Bäuerle, Enis Halili, Andi Lutz, Joel Schatt, Niclas Seitz

Kategorie:
Geschrieben von Jürg Bäuerle

MU13

Im Heimspiel gegen den HC Arbon rannten die Junioren die ganze Spieldauer einem Rückstand hinterher.
Dank einem starken Endspurt konnten sie dann das Spiel doch noch zu einem Sieg drehen.
Beim Rückspiel auswärts war dann alles anders. Von Anfang an hatten die Jungs das Spiel voll im Griff.
In der Verteidigung agierten sie konzentriert und störten den Gegner früh.
Die beiden flinken Gegenspieler auf der linken Seite kamen dadurch nicht mehr so in Fahrt wie beim Heimspiel in Heerbrugg.
Der Angriff des HC Rheintal bestand hauptsächlich aus Einzelaktionen und gekonnt nutzten die Spieler ihre Chancen.
Die Flügelspieler sorgten für den nötigen Platz, indem sie weit aussen in den Ecken standen.
Der neue Spielzug wurde auch schon ausprobiert, ist aber noch nicht in allen Köpfen drin als erfolgreiche Variante.
HC Arbon versuchte alles, um das Spiel noch zu drehen. Aber auch die Manndeckung oder der siebte Feldspieler brachten ihnen keinen Erfolg.
Rheintal konnte zweimal ins leere Tor einwerfen und baute dadurch den Vorsprung auf fünf Tore aus.
Es spielten: Eggenberger Chris, Wider Robin, Frei Niklas, Mätzler Elias, Indermaur Lukas, Enzler Curdin, Frei Noel, Forster Joel, Zanon Thiemo

 

Kategorie:
Geschrieben von Thomas Mätzler

Spielbericht MU15

SG Fortitudo Gossau Futuro – HC Rheintal

Nachdem wir das Heimspiel gegen Gossau deutlich mit 17 Toren Differenz gewinnen konnten, taten sich die Rheintaler gegen die gut eingestellten und motivierten Gossauer, heute wesentlich schwerer. Dazu kam noch, dass obwohl auf dem Matchblatt «Harzverbot» stand, doch mit Harz gespielt wurde. Das führte bei den Rheintalern zu einigen Fehlpässen und sie hatten sichtlich Mühe, sich auf das ungewohnte Ballgefühl einzustellen. So stand es nach 18 Spielminuten, trotz sehr gutem Einsatz noch 7:7 in der Buchenwald-Halle in Gossau. Dann zogen die Rheintaler jedoch Tor um Tor davon. Die Rheintaler liessen die Gossauer anschliessend nie mehr als zwei Tore ran kommen und gingen mit einem 10:14 in die Halbzeit-Pause.

Auch die zweite Halbzeit verlief recht ausgeglichen und dank hervorragender Abwehrleistung der Rheintaler, hatten die Gossauer kaum Chancen durchzubrechen und aufs Tor zu ziehen. Sascha Bäuerle hatte einen äusserst starken Tag und schoss 19 mal aufs Goal und erzielte für seine Mannschaft 11 Treffer. Auch die Kreisanspiele gelangen immer und es resultierten schöne Tore daraus. Stets mit mindestens 3 Goal voraus, war der Sieg nie wirklich in Gefahr und die zweite Halbzeit endete nach einer sehr fairen Partie mit einem verdienten Sieg für die Rheintaler. Wiederum führte eine sehr gute Mannschaftsleistung zum 25:30 Erfolg. Bereits morgen muss die MU15 wieder dem nächsten Gegner gegenübertreten. Im Heimspiel in der OMR geht es um 13:00 Uhr dann so richtig zur Sache. Da auch unser Gegner Wil/Uzwil dieses Wochenende eine Doppelrunde hat, hängt es wohl stark davon ab welche Spieler sich bis morgen besser regenerieren können, um einen Sieg zu erkämpfen.

 

Es spielten: Bäuerle Lars, Bäuerle Sascha, Halili Enis, Lutz Andri, Röthlisberger Yannik, Schuman Leandro, Seitz Niclas, Tobler Alessandro, Tomic Mico und Wick Roel

Coach: Jürg Bäuerle

Kategorie:
Geschrieben von Jürg Bäuerle