Spielbericht MU15 vom Sonntag, 08. März 2020, 16.00 Uhr

HC Rheintal – BSG Vorderland 22:22 (13:11)
Zum vorletzten Spiel der Saison empfingen die U15-Junioren des HC Rheintals die BSG Vorderland in der OMR. Mit einem Lauf von vier Siegen hintereinander war der Tabellenführer aus dem Rheintal gegen die sechst platzierten Vorderländer in der Favoritenrolle. Die BSG hatte aus den letzten vier Spielen zwei Siege und zwei Unentschieden geholt.
Das es jedoch keine einfache Angelegenheit wird, war den Rheintaler bewusst. So ging das Spiel der Hinrunde im Dezember mit 27:23 auswärts in Heiden klar verloren.
Die Coaches Jürg Bäuerle und Lismir Conzett konnten mit zwölf Spieler fast aus dem vollen schöpfen, der Gegner verfügte über elf Spieler.
Pünktlich standen die Mannschaften bereit und es ging los. Schnell zeigte sich, dass es das erwartet schwere Spiel werden würde. Es konnte sich keine Mannschaft direkt absetzen. So entwickelte sich eine sehr spannende Begegnung für die Zuschauer, für die Coaches wurde es eher nervenaufreibend. Aus dem Spiel heraus der Rheintaler ergaben sich Spielzüge doch immer wieder Chancen gegen die sehr defensiv stehenden Vorderländer. So erspielte sich das Heimteam zur Halbzeit eine kleine 13:11 Führung heraus.
Nach der Pause jedoch ging es in gleicher Manier weiter wie bisher. Das Toreschiessen wechselte sich ab und es wurde von den Coaches vermehrt eine stabilere Verteidigung gefordert. Stets schaffte es der durchschlagsgewaltige Aufbauspieler der BSG durchzubrechen. So wurde dann mit Manndeckung verteidigt. Das kräftezehrende Spiel forderte seinen Tribut und im Angriff schlichen sich immer mehr Unkonzentriertheiten ein. Man verfehlte das Tor aus besten Möglichkeiten und der Gegner war mindestens gleichauf.
Dann folgte mit der letzten Szene auch gleich die entscheidende: Nach abpfiff und einem Ein-Tore- Vorsprung hatte der Gegner noch einen Freistoss zugute welcher auch sogleich verwandelt wurde und die Rheintaler gaben so den Sieg aus der Hand zum Unentschieden von 22:22.
Dies ist insofern schade, da man alle Vorteile auf unserer Seite gehabt hatte und durch eine unkonzentrierte Schlussleistung das Spiel so hergibt. Auch war eine gewisse Trägheit in der Verteidigung festzustellen welche von den Coaches auch unter die Lupe genommen wird.
Dem Gegner ein Dankeschön für den äusserst spannenden Kampf!
Es spielten: Frei Noel, Eggenberger Chris, Enzler Curdin, Wider Robin, Indermaur Lukas, Zanon Thiemo, Schatt Joel, Forster Joel, Heiniger Josia, Bäuerle Lars, Frei Niklas, Mätzler Elias
Coach: Jürg Bäuerle, Lismir Conzett

Kategorie:
Geschrieben von Lismir Conzett

Meisterschaft U15 HC RHEINTAL : SG Lakers 27:16 (16:7)

Mit dem großartigen Auswärtssieg vom vergangenen Samstag in Uzwil im Rücken, war die U15 Mannschaft Rheintaler weiterhin voller Selbstvertrauen. Frühzeitig trafen die Spieler in der OMR- Halle zum Heimspiel ein, sodass genug Zeit zum einlaufen bestand. Man empfing den 4. platzierten Gegner SG Lakers vom Bodensee.
Der Gegner aus Romanshorn stand dann auch rechtzeitig bereit und das Spiel startet frühzeitig vor eher spärlicher Zuschauerkulisse. Die Rheintaler begannen hochkonzentriert und es war schnell ersichtlich in was für einer guten Form sich Team momentan befindet. Beim Angriff der Rheintaler setzte sich der Gegner nicht allzu sehr zur Wehr, so konnte schnell ein Vorsprung herausgespielt werden. Umgekehrtes Bild: sobald die Lakers zum Angriff kamen, wurden wenige Grosschancen zugelassen und die wenigen Schüsse aufs Tor wurden gut von unseren Torhütern geklärt. Nach wenigen Spielminuten stand ein 7:2 auf der Anzeigetafel.
Im Angriff nutzte der flinke Flügelspieler Curdin Enzler seine Schnelligkeit sodass dann jeweils der Gegner eine Zeitstrafe erhielt und die Rheintaler in Überzahl agieren konnten.
So wurde die erste Halbzeit von Beginn bis zum Pausenpfiff von den Rheintalern dominiert, mit einer stolzen 16:7- Führung durften die Rheintaler zur verdienten Pause in die Kabine, beziehungsweise wurden die Lakers erlöst, sodass sie ihr Spiel analysieren konnten.
Mit der Anweisung der Coaches an die Rheintaler, in der Verteidigung einen Tick pfiffiger zu sein und ja nicht nachzulassen, ging es dann in die zweite Halbzeit. Es ergab sich dasselbe Bild wie zuvor und das Resultat schraubte sich in gleichem Verhältnis in die Höhe. Wiederum wurde dem Gegner Zeitstrafen auferlegt, welche die Heimmannschaft gut nutzten. Auch zu erwähnen ist, dass die Torhüter weiter eine überzeugende Leistung zeigten, wenige Male wurden sie von etwas unglücklicher Position bezwungen. Dabei muss jedoch im Gegenzug auch gesagt werden, dass Thiemo Zanon bei 7-Meter-Würfen die Oberhand behielt.
Durch die gute Mannschaftleistung war ab der 45. Minute die Spannung im Spiel auch eher abgeflacht, der Vorsprung wurde uneinholbar. Dies wurde wohl auch den Rheintalern bewusst und die Konzentration liess nach. So kamen die Gäste vom See wieder eher zum Abschluss, auch quer durch die Verteidigung der Rheintaler- zum Ärgernis der Coaches. Hier stach Lars Bäuerle hervor, welcher als Lohn für eine engagierte Verteidigung die Schulter des Gegners schmerzhaft ins Gesicht erhielt
Jedoch kann man nicht von einem Comeback sprechen, zu deutlich führte die Heimmannschaft. So steht als Schlussresultat ein starker Heimsieg mit 27:16 auf der Uhr.
Der Tabellenführer festigt so seinen 1. Platz mit einem Spiel und 5 Punkten Vorsprung, bei noch zwei ausstehenden Spielen. Das Nächste findet am Sonntag, 08.03.2020, zuhause gegen Vorderland statt.
Es Spielten:
Lars Bäuerle, Chris Eggenberger, Curdin Enzler, Joel Forster, Noel Frei, Josia Heiniger, Lukas Indermaur, Elias Mätzler, Joel Schatt, Robin Wider, Thiemo Zanon
Trainer:
Jürg Bäuerle, Lismir Conzett

 

Kategorie:
Geschrieben von Lismir Conzett

Spielbericht MU17: SG Will/Uzwil/Flawil – HC Rheintal 32:27

Am Samstag durften wir uns auf den Weg nach Wil machen. Zum zweitletzten Saisonspiel. Zur einzigen Mannschaft die uns im 2020 geschlagen hat. Natürlich wollten wir uns für die Niederlage revanchieren. Kein einfaches Unterfangen, da das Heimteam eine körperlich und spielerisch starke Mannschaft stellt.

Der Anfang des Spiels war sehr ausgeglichen. Doch die Rheintaler hatten etwas Mühe mit dem schnellen Anspiel nach Torerfolgen. Ebenfalls benötigte man zu lange um in der Verteidigung ins Spiel zu finden. Jonas hielt uns mit mehreren Paraden im Spiel. Beim Heimteam kamen die Rückraumschützen immer besser ins Spiel. Die Rheintaler reagierten mit einer Manndeckung. Technische Fehler, Schüsse ans Gehäuse und Fehlschüsse neben das Tor verhinderten, dass das Spiel weiter ausgeglichen gestaltet werden konnte. Das Heimteam konnte mit mehreren Toren davonziehen. Die Gäste gaben aber nicht so schnell auf und konnten den Rückstand bis zur Pause auf ein 15:12 reduzieren.

In der zweiten Halbzeit wollten die Rheintaler nochmals einen Gang höher schalten und um den Sieg kämpfen. Die ersten sechs Minuten waren dann aber abwehrtechnisch nicht sehr optimal. So konnte das Heimteam den Vorsprung auf bis zu 9 Tore ausbauen. Also musste das Time-Out früh bezogen werden. Die Abwehrarbeit wurde wieder ein bisschen mehr intensiviert und Jonas spielte weiter auf einem sehr hohen Niveau. So konnte er uns mit einigen sensationellen Paraden wieder Mut einhauchen. Dank einem Zwischenspurt konnte man den Rückstand auf 3 Tore reduzieren. Time-Out vom Gegner. Leider konnten die Rheintaler nicht mehr weiter aufholen. Das Heimteam gewann schlussendlich verdient mit 32:27.

Ein sehr guter, fairer Gegner, eine super Schiedsrichterleistung, ein faires tolles Publikum, eine gute Mannschaftsleistung von uns. So macht Handball, trotz Niederlage, Spass.

Es spielten; Jonas, Lucas, Sascha, Enis, Silvan, Jan L., Yannik. Niclas, Alessandro, Mico, Roel,

Jan W.

Coach: Seitz

Es fehlten: Bäuerle (MU15), Lars (MU15, Leandro (krank)